You’ve come a long way…

Blick vom Berg

So endlich ist es soweit, ich bin auf dem Berg angekommen, nach nur 13h Stunden Flug, einer ordentlichen Weile im Bus und dann noch mit der Metro quer durch die Stadt. Ein Anwohner war so nett mich in seinen Jeep zu packen, nachdem ich den wahnwitzigen Versuch gemacht habe mit 29 Kilo Gepäck mich die Slopes hoch zu quälen. (Jaja das Ding mit der Entfernung und der Höhe… aber die ersten zwei hatte ich noch geschafft.) Die Leute hier sind total freundlich.
Das Wohnheim ist jwd, dafür entschädigt aber der Blick auf die Stadt und das Grün rundums Haus. Ich habe mich gleich, nachdem ich mein karges Zimmerchen eingerichtet habe wieder auf den Weg gemacht, na wohin wohl? Zum Carrefour! Das ist schön Kinners, dass kann ich euch sagen: die bunten Dinge die man da Kaufen kann, die vielen Leute, der Lärm, die frischen Sachen von Fisch bis Fleisch *seufz* und mittendrin eine Langnase als Angestellter im Carrefour. Sachen gibts. Am Abend musste ich dann feststellen, dass es auf dem Berg hier nur ein einziges Restaurant gibt und man sonst mit dem „Community Bus“, der einzigen Verbindung zur Außenwelt, wieder runter von dem selbigen muss, wenn man eine größere Auswahl haben will.
Nun sitze ich hier und versuche mich bis 22:00 (Ortszeit +6h zu Deutschland) wach zu halten. Morgen gehts dann weiter in Taipeh…

PS: Ein paar Fotos sind nur für „Freunde und Familie“ auf Flickr, also eine Mail an mich und Mitglied bei Flickr werden… Grüße.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Taipei abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s